Forschung in Bild, Text und Ton

Damit Sie unsere Multimedia-Reportage genießen können - bitte nach unten scrollen. Und nicht vergessen, den Ton einzuschalten.

COPD und Daten, Daten, Daten...

 

Viel Papier, viele Fragebögen, viele Zahlen - und viel Leidenschaft für die Datenanalyse:

Am Institut für Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (IGM) untersucht
Dr. Larissa Schwarzkopf Disease Management Programme der Krankenkassen für COPD.
Bringen sie den Patienten eine Verbesserung ihrer Lebensqualität?
Erfahren Sie im Gespräch mit ihr, warum dieses Projekt eine Pionierrolle spielt...

15.000 Fragebögen kamen zurück.

Disease Management Programme (DMP)

Für chronische Krankheiten wie Diabetes, Asthma, Brustkrebs oder COPD haben die Gesetzlichen Krankenkassen einheitliche, strukturierte Versorgungsprogramme entwickelt – Disease Management Programme. 

Sie sollen die Qualität der medizinischen Behandlung verbessern, Folgeschäden vermeiden und die Lebensqualität der Patienten halten oder verbessern. Für COPD-Patienten bedeutet das z.B., dass sie individuelle Therapie- oder Arzneimittelpläne bekommen, aber auch Unterstützung bei den Themen Lungensport oder Rauchstopp.  In Schulungen lernen sie, wie sie mit Einschränkungen in Alltag und Beruf besser umgehen, was die richtige Inhalationstechnik ist oder wie sie in Krisensituationen reagieren.

 

 

 

"Ich finde Daten wirklich charmant..."

Wissenschaftliche Grundlagenforschung findet oft im Labor statt, aber nicht immer.
Zahlen, Daten, Informationen sind im digitalen Zeitalter mehr denn je der Rohstoff,
der untersucht werden muss – gerade im Gesundheitswesen.
Hier will die Beobachtungsstudie „LQ-DMP“ wegweisend sein!
Wie, darüber haben wir mit Dr. Larissa Schwarzkopf gesprochen.
Hören Sie im Audio-Beitrag, warum sie gerne tief in den Datenpool taucht und was sie dort zu finden hofft:

Weitere Infos zum Projekt finden Sie auf den Seiten des IGM:

 

Konzeption, Text, Audioproduktion, Fotos: Doris Hammerschmidt (CPC-M),
Hintergrundbild: Metamorworks © fotolia.com

Eine Produktion des DZL-Standorts München (CPC-M)

www.cpc-munich.de - infonoSp@m@cpc-munich.de